p14 und scobina

  • hallo,


    da ich in den nächsten wochen wahrscheinlich ein pärchen p14 bekommen werde,
    wollte ich mich mal erkundigen ob schon jemand erfahrungen mit einer vergesellschaftung von p14 und scobina hat.


    ich habe mich schon bei ein paar leuten über dieses thema erkundigt, doch bekam ich sehr unterschiedliche antworten.
    von ist kein problem bis zu ist nicht möglich, war eigentlich alles dabei.


    hautpsächlich interessiert mich das zusammenleben von juvenilen rochen bis vor der geschlechtsreife.


    wäre toll wenn ich ein paar erfahrungen bekommen könnte :)



    mfg christian

  • Hallo Christian,


    ich hatte die von dir erwähnte Konstellation ca. 1 Jahr lang. Es gab keinerlei Probleme bis auf die üblichen Reibereien beim essen fassen :-)
    Hier zogen die Scobinas anfänglich immer den kürzeren , aber sie waren lernfähig und haben die Scheu bald abgelegt...
    Also ich sehe, solange sie im Tennageralter sind, keine Probleme


    Gruß Tom

  • Hallo Christian,


    nene, geht gar nicht. Kauf das P14 Pärchen nicht, ich kaufs dafür.


    Spass bei Seite... ich wüsste keinen Grund was dagegen sprechen sollte, solange sie noch Teenager sind.


    Übrigens, falls du weisst wo man hübsche P14 herbekommt, ich wäre interessiert, gerne per PN ;)

  • hallo,


    danke für die antworten.


    wenn ich p14 und scobian zusammen halte, soll ich sie dann getrennt voneinander füttern oder kann die fütterung ruhig gemeinsam stattfinden?



    mfg christian

  • Servus Christian


    Die Fütterung kannst du sicher gemeinsam machen - weiß gar nicht, wie du das anstellen möchtest, die Tiere in einem Becken getrennt zu füttern, ohne dass du da großartige herummanipulierst und die Tiere dadurch nur beunruhigst!?


    lg
    Gerald

  • hallo,


    naja, wenn sich die p14 durchsetzen sollten, dann würde ich einfach mal größere stücke füttern bis die mal ziemlich satt sind und dann eben die scobinas.
    oder wenn es mir gelingen sollte, einfach die p14 und scobinas an unterschiedlichen orten im aquarium füttern.


    und wenn es gar nicht funktioniert, müsste ich sie eh in unterschiedliche aquarien verteilen.



    mfg christian

  • Hi Christian,


    naja, wenn sich die p14 durchsetzen sollten, dann würde ich einfach mal größere stücke füttern bis die mal ziemlich satt sind und dann eben die scobinas.



    Zu hoffen das die P14 Ruhe geben werden wenn sie satt sind, kannst du wohl getrost vergessen. Du schätzt die Sache falsch ein, ein Rochen ist nie satt ;-)



    Mfg Ryan

  • Hallo Leute!



    Mein P14 Bock, ca 26-28cm Scheibe, ist gerade beim geschlechtsreif werden oder er ist es schon. DIe Klaspern sind schon sehr deutlich ausgeprägt und öffnen sich auch schon leicht.


    Er hat gerade angefangen sich fürs Weibchen zu interessieren und beißt und zwickt sie manchmal in ihren Scheibenrand, worauf hin sie immer wieder fluchtartig wegschwimmt ^^


    Wann ist dieses Beißen und Zwicken zu viel des Guten? Ich habe schon Bilder von Rochen gesehen, welche sehr schlimm zugerichtet wurden und würde dies gerne vermeiden.


    Trotzdem würde ich aber die beiden gerne auch so lange wie es geht zusammen lassen.


    Muss man da von Fall zu Fall schauen, oder sind alle Rochenmännchen ziemliche Beißer und gönnen sich mal einen Happen von den Weibchen??




    Eine andere Frage betrifft ein Scobina Weibchen von mir. Dieses Weibchen habe ich mit ca. 12cm Scheibe vor rund 4-5Monaten bekommen und ist bisher nur 1-2cm gewachsen. Alle andere wachsen sehr gut.


    Das Weibchen frisst ganz normal und alles was ihr angeboten wird, nur wächst sie eben nicht ... irgendeine Idee?



    mfg christian

  • Guten Morgen Christian,
    Zu deiner ersten Frage ....
    In der Regel sind die Weibchen durchaus in der Lage, wenn es zu arg wird, sich zu aufdringliche Männchen vom Leib zu halten. Wie groß ist denn das Weibchen?
    Ein gelegentliches Zwicken oder Beißen ist erstmal kein Trennungsgrund. Du solltest aber sehr genau auf Stress Symptome beim Weibchen achten.
    Liegt sie nur noch eingebuddelt in der Ecke? Ist die Futteraufnahme rückläufig? etc. ... Ist dies der Fall, würde ich abtrennen.
    Ansonsten abwarten und Tee trinken ;)
    Aber bleibe aufmerksam!
    Gerade bei unerfahrenen Männchen, können die Verletzungen beim Weibchen sehr heftig sein und das auch innerhalb kürzester Zeit. Ich habe schon Weibchen gesehen, die quasi über Nacht halb zerfetzt wurden. Bei eingespielten Pärchen, hinterlassen die "anständigen" Männchen keine "Fingerabdrücke". ;)
    Bei deinem kleinen Scobina Weibchen würde ich mal auf Verdacht eine Wurmkur machen.
    Größe
    Hendrik

  • hallo,


    das Weibchen ist so ca. 3-5cm größer als das Männchen.


    Bisher gibt es noch keine Probleme, das Weibchen ist sogar viel aktiver als das Männchen.



    Soll ich die Wurmkur bei allen Rochen durchführen oder nur bei dem betroffenen Weibchen?



    mfg christian

  • Hallo nochmal,
    Da es nur ein Versuch auf Verdacht ist, würde ich mit dem betroffenen Weibchen ein Kurzbad machen und dieses dann nach 6 Tagen wiederholen.
    Du solltest nach 1-2 Monaten einen Effekt sehen.
    Es gibt auch die Möglichkeit, das Futter für dieses Weibchen mit einer Wurmkur zu spritzen. Da können Dir sicher aber andere Forenmitglieder mehr zu sagen. Ich habe damit noch keine Erfahrung gemacht.
    Grüße
    Hendrik

  • hallo,


    besteht nicht die Möglichkeit, dass der Wurmbefall, falls es einer ist, auf die Rochen im gleichen Aquarium übergreift?


    von daher wäre es dann wohl ratsam gleich alle Rochen einer Wurmkur zu unterziehen.


    Welche Arten von einer Wurmkur gibt es denn?


    Ich habe bisher nur von der Anwendung mit Knoblauch gelesen, welche mir persönlich sehr einfach durchzuführen erscheint.



    mfg christian

  • Hallo Christian,


    ich habe mit Sera's Tremazol sehr gute Erfahrungen gemacht und es wurde mir von mehreren grossen Rochenzüchtern auch empfohlen. Logisch, wenn ein Fisch Würmer hat, haben auch die anderen Fische im selben Becken die Würmer - mehr oder weniger halt. Die einen haben wenige weil sie ein stärkeres Immunsystem haben etc., die anderen etwas mehr weil sie etwas schwächer sind, und und und ... Aber wenn alle anderen Fische problemlos wachsen und topfit sind, würde ich die Behandlung evtl. trotzdem nur mit dem einen kleinen Weibchen machen - denn den anderen gehts ja gut.

  • hallo,


    Das stimmt mich dann schon sehr zuversichtlich.


    ich werde mir in den nächsten Tagen Tremazol besorgen und mir bis dahin überlegen ob ich eine gesamt oder nur einzelne Behandlung durchführen werde.



    mfg christian

  • hallo,
    bei tremazol gibt es offt das problem mit der bakterien blüte deshalb würde ich zu wormex von der firma koimed raten ich habe das schon offt benutzt es wird sehr gut vertragen hat den selben wirkstoff es kommt nict zu einer bakterien blüte und der große wasserwechsel wie beim tremazol fällt weck es kann auch ein dauerbad vorgenommen werden eine überdosis ist fast unmöglich hier noch ein link http://www.a-koi.at/Dr.-Koi/Koi-Med/Koi-Med-Wormex-40-g


    Lg Ronny