Neubau - Planung Aquarium

  • Hallo Hendrik,
    ja, ursprünglich waren 100cm Tiefe geplant. Bevor ich mich aber später mal ärgere, dass ich das Aquarium zu klein geplant habe, mache ich jetzt das Maximale was noch in den Raum hinein geht. Und da gehe ich jetzt doch auf 135cm Beckentiefe. Die Länge wird 380-390cm betragen.


    Beim Filterbecken ist geplant 3 Kammern zu verwenden. Die Technikkammer kommt hinten zur Wand hin. Ja, dann kann es schon mal fummelig werden. ;-) Daher tendiere ich auch zur 50cm Beckenhöhe. Zur Schranköffnung kommt die Schmutzkammer. Hier muss man eh öfters ran, um mal Mulm abzusaugen.


    Gruß
    Thorben

  • Hallo Thorben,
    135cm Tiefe für das Becken sind auf jeden Fall die bessere Wahl :D 
    Ich rate dir zu der 50er Höhe, um mehr Bewegungsfreiheit zu haben.
    Für dein Filterbecken könntest du dir einen fahrbaren Untersatz bauen - ähnlich wie eine Schublade, kannst du dann das Becken zur Wartung herausziehen ohne es völlig leeren zu müssen.
    Es wurden hier schon mehrfach solche Konstruktionen vorgestellt. Ich habe auf die Schnelle aber keinen passenden Beitrag finden können.
    Grüße
    Hendrik

  • Hi Thorben,


    Witzige Geschichte! Ich bin grad durch Zufall über dein Youtube Video gestolpert.

    Gefällt mir sehr gut dein Becken.

    Ich hab mir gerade eine Nitrat / Phosphat Filtersäule (10 Liter) gegönnt und wollte dich nach deinen Erfahrungen mit dem Bypass fragen.

    Nimmt dir das nicht irre viel an Leistung weg?


    lg Rainer

  • Danke mein Lieber!

    Am Sonntag kommt der vorbei, der diesen Mischbettfilter-Kram anbietet und dann wird neben dem Nitratfilter noch ein Glaskugelfilter zur Keimreduzierung angeschlossen. Dieser ist eine Alternative zum UVC-Klärer welcher durch den Dauerbetrieb ja sehr hohe Energiekosten hat. Dann werde ich zukünftig komplett auf Wasserwechsel verzichten können. Ist interessantes Neuland für mich!

    Die Förderpumpe (Jebao DCP 15000) läuft auf lediglich 40 Watt. Bin sehr zufrieden damit.

    Beste Grüße...