Beiträge von Max

    Servus Jochen,


    jetzt hats etwas gedauert bei mir… Ich hab ja schon gesagt, dass mir das mangels technischem Verständnis nicht ganz einleuchtet. Ich fasse mal kurz zusammen, wie ich es verstanden habe:

    a) den Dichtungsring zwischen „1“ und „2“ mit Innotec erst am Flasch festgeklebt, dann die

    andere Seite der Dichtung mit Innotec bestreichen und in die Bohrung stecken / verkleben. Also das Gewinde verschwindet in der Betonwand

    b) nun das Gewinde bei „5“ absägen und in deinem Fall ein ca. 15 cm langes Rohr einkleben

    c) die andere Seite des Rohrs in das Gewinde stecken, welches schon in der Betonwand ist und mit diesem Verkleben

    d) dann nimmst du einfach den „3er“ oder „4er“ Ring und fixierst es


    Du hast also quasi die Durchführung einfach verlängert?


    Mein Gedanke ist grad noch die Teile „3“ und „4“ komplett vergessen, auf der einen Seite die Durchführung mit Innotec verkleben, ein 23 cm Rohr mit Tangit in „2“ einkleben und von der anderen Seite die andere Durchführung genauso verkleben?


    Dank dir

    Max

    Guten Morgen Zusammen,
     
    ich habe mich nun länger mit Peter unterhalten, da ich im ersten Moment nicht direkt verstanden habe in welche Richtung er mit seinem Umstrukturierungsvorschlag denkt. Und das was bei mir ankam empfinde ich als durchaus sinnvoll.
    Tatsächlich stammt die derzeitige Forenstruktur mit den zahlreichen Unterforen aus einer Zeit in der die Rochenhaltung boomte und alle Nischen bedient werden konnten. Vielleicht ist es momentan wirklich an der Zeit, dass wir uns wieder auf unsere Kernkompetenz, die Rochen konzentrieren.
     
    Konkret will ich damit anregen das Forum deutlich schlanker zu halten und bspw. sämtliche Unterforen die Beifische betreffen (Osteoglossum, Scleropages; Welse; Buntbarsch; Salmler; Wasserschildkröten) zusammen zufassen. „Mitbewohner“ oder so Ähnlich. Weiter empfinde ich z. B. das niederländische oder englischsprachige Forum als nicht mehr von Bedeutung. Vielleicht wird so das Forum allein optisch attraktiver.
    Wie umfangreich solche Änderungen sind kann ich leider nicht einschätzen, ich würde aber auch meine Mithilfe anbieten eine neue Struktur zu entwickeln.
     
    Ich habe leider auch etwas den Überblick verloren, wer gerade überhaupt unsere Administratoren und Moderatoren sind. Ist Andreas Ochs noch aktiv? Oder Björn, bist du noch am Start? J
     
    Lieben Gruß
    Max

    Hallo Peter,


    Eigentlich weiß ich gar nicht so recht was ich sagen soll, da ich aber quasi zweimal indirekt angesprochen wurde, möchte ich mich natürlich auch äußern. Grundsätzlich bewundere ich deinen wissenschaftlichen Umgang mit unserem Hobby seit bestimmt 10 Jahren.
    Der sicher wichtigste Grund für das allgemeine Aussterben von Foren ist Facebook. So geht es allen Foren in denen ich aktiv bin. Der Austausch von Informationen ist dort sehr viel einfacher und schneller. Sicher nur halb so professionell und strukturiert wie in unserem Forum. Ich persönlich bin in diesem Forum aktiv seit ich 15 bin und hab in dieser Zeit auch Freundschaften zu Stefan oder Gerald geknüpft, die leider alle nicht mehr am Start sind, was mich auch etwas frustriert.


    Für meinen Teil bin eigentlich auf dem Stand von vor 6-7 Jahren stehen geblieben und setze mir auch nicht den Anspruch wissenschaftlich korrekter mit dem Thema umzugehen, was ja auch ein legitimer Standpunkt ist.
    Das kommt unter anderem daher, dass Facebook den Eindruck vermittelt, das gerade bei den schwarzen ungefähr alles mittlerweile miteinander gekreuzt wurde was so rum schwimmt. Insofern sind für mich Differenzierungen zwischen drei verschiedenen Scobina, mit denen ich vermutlich eh nie in Berührung komme, zwar schön zu lesen aber doch irgendwie irrelevant.


    Natürlich muss ich aber auch zugeben, dass ich hier eher Konsument von Infos bin und mein Wissen nicht/selten teile. Zumal ich halt auch Themen habe, die sich dauernd wiederholen und mich nerven.


    Liebe Gruß
    Max

    Servus,


    Ich muss das alte Thema wiederbeleben. Vielleicht hilft es ja irgendwann, irgendwem wieder ;)
    Zum Becken ist ja eigentlich nichts Neues:


    - Wasserstand wird so 102-105 cm sein
    - Scheibe liegt an allen 4 Seiten auf
    - 90 cm hohes Sichtfenster


    Ich hätte 7 cm Überstand geplant und 2x12 mm VSG. Spricht da was dagegen oder besser besser 2x15?


    Lieben Gruß

    Guten Morgen Zusammen,


    ich probier dann nochmal mein Glück :)
    Als das Becken steht und als nächste Arbeitsschritte steht wohl die Beschichtung und das Einkleben der Scheiben ein. Grundsätzlich werde ich zeitlich wohl erst im Frühjahr nächsten Jahres dazu kommen, aber ich nehme gerne ein bisschen Zeit zum Durchplanen.


    Beschichtung:
    Grundsätzlich dachte ich zuletzt an Impermax, da das Material anscheinend einfach zu Verarbeiten ist und günstig scheint. In meiner Koifacebook-Gruppe habe ich nun reichlich Negatives gelesen, wodurch ich davon abkomme.


    Momentan komme ich wieder zu Rhinolinings und hier nochmal die Frage: kann jemand ein Unternehmen empfehlen, das in Frage kommt?


    Gibt es andere Beschichtungen die in Frage kommen und ich selbst hinbekomme?


    Einkleben der Scheiben:
    Ich habe nun doch auf den Edelstahlrahmen verzichtet. Wird die Scheibe nun direkt aufs Rhinolining oder was auch immer geklebt? Ich habe schon gelesen, dass wohl einen UV-Beschichtung erforderlich ist?
    Grundsätzlich würde ich gerne mit Innotec adheseal verkleben.



    Anbei ein Bild des Beckens, welches live übrigens doch ziemlich pervers aussieht :)


    Lieben Gruß
    Max


    Hallo Zusammen,
     
    mein Plan wird nun auch konkreter. Ich habe mit meinem Bauunternehmer das Projekt direkt mal besprochen und der wurde mit dem Kopfschütteln gar nicht mehr fertig, als ich ihm meine -angeblich umständliche - Planung vorgestellt habe…
    Wir arbeiten jetzt doch direkt mit den beiden Außenwänden und die linke innenliegende Wand gießt er bis auf 1,20 Höhe und darauf geht’s dann wie ursprünglich geplant mit Ziegeln weiter.
    Die Front wird eine 120cm hohe 24 cm starke Betonwand mit drei Sichtfenster (2x 90x90 cm und 1x 190x90 cm).
    Ins Becken werden so 6.500 l rein passen, hat die Maße 4,80x1,36x1,00m und ist mir damit eigentlich fast zu groß. Aber gut vielleicht bin ich mal froh drum.
     
    Der Spass kostet 4.000 Euro, aber ich denke ich spar mir einen Haufen Nerven und vor allem fange ich nicht selbst an rum zu pfuschen…
     
    Wo wir grad beim Pfuschen sind: ich denke bezüglich der Beschichtung nun doch an Rhinolinings. Könnt ihr evtl. einen youtube Clip empfehlen wo die Verarbeitung veranschaulicht wird und eine Online-Bezugsquelle empfehlen?
     
    Ich fange jetzt schon an wegen des Besatzes rum zuspinnen J
     
    Lieben Gruß
    Max

    Hi,


    da bin ich voll bei Markus. Von der Körnung her finde ich es wirklich passend. Ideal empfand ich immer 1-5mm. <1mm war mir zu fein.
    Schick mal ein Foto. Würde mich von der Optik her interessieren. :)



    Lieben Gruß
    Max

    Hi Manfred,
    versteh ich das richtig: du hast deine Front von ca. 3 m nicht auf 2x1,5 sondern eben 2 und 1m geteilt?
    Das habe ich mir noch gar nicht überlegt.


    Realistisch gesehen, komme ich mit der 3m Scheibe ich nicht die Treppe runter :) , also von den Maßen her.
    Können die Scheiben direkt auf Beton geklebt werden?


    Wie stark soll der Balken in der Mitte sein? Reichen 25 cm Breite aus?


    Lieben Gruß
    Max

    Hallo zusammen


    ich habe mir in den letzten Tagen Gedanken über die Front des Beckens gemacht.
    Ich werde die Frontscheibe teilen müssen. Realistisch müsste die Scheibe ja 3,5x1m groß sein, dürfte damit so 250 kg wiegen und damit komme ich niemals in den Keller runter. Die Scheiben sollen in jedem Fall Weißglas werden. Das ist kommt bei meinem Meerwasserbecken auch sehr geil.


    Zur Befestigung der Scheiben habe ich nun immer wieder von Edelstahlrahmen gelesen, die ich am Besten vermutlich direkt beim Schalen mit einbetoniere?


    Hierzu die Frage wie so ein Rahmen aussehen muss? Irgendwelche Halterungen/ Zapfen die in den Beton greifen können?
    Wie stark muss der Rahmen sein?


    Lieben Gruß
    Max

    Hi,


    ich mal wieder mit meinen Skizzen :)
    Die durchgehende Frontscheibe fände ich auch geil, da habe ich aber Sorgen, dass ich die nicht in den Keller bekomme. Mal abgesehen davon kostet die Scheibe in 2x12mm, Weißglas, 370x110 2000 Euro ;( 
    Ich würde trotzdem gerne mit diesem Gerüst arbeiten und dabei die Wände 10cm, und die Frontwand 15 cm stark machen. Für die Scheibe denke ich an einen Sockel von 3-5 cm zur Auflage. Wie breit sollte ich die Seitenteile, die die Scheibe halten wählen?


    Beschichtung habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht. Kann man das grundsätzlich erst mal später machen, oder muss der Beton da noch feucht sein?


    LG


    Max

    Hi,


    Also nun zu den folgenden Abbildungen:


    Zu Abbildung 1: mein Gedanke wäre den Handwerkern zu sagen: „ Hey ich will hier in diesen Raum ein Aquarium stellen, könnte ihr mir bitte direkt so eine Form mit "eingießen“?"


    Zu Abbildung 2: oder macht es Sinn, direkt so ein T-Stück mit einzuplanen


    Zu Abbildung 3: Wenn die Konstruktion aus Abbildung 1 steht, stelle ich mir das zumindest so vor, dass es kein großer Stress ist, nachträglich so einen Rahmen mit den Scheiben einzubauen. (Ist bestimmt doch ziemlich ein Stress… :) )


    Grundsätzlich macht mir das Einsetzten der Scheiben Sorgen. Muss dafür in der Grundkonstruktion aus Abb. 1 irgendwas berücksichtigt werden? Also irgendwelche Fugen oder Ähnliches?


    Wie ich den Beton beschichte habe ich keine Ahnung, aber ich denke, das wird man hin bekommen. Mir ist wichtig das ich halt den größten Act direkt während der Bauarbeiten mit abhandle und das wird wohl die äußere Konstruktion sein.



    Ist mir überhaupt geholfen, wenn ich so eine Form im Keller stehen habe, oder fängt der Stress dann erst noch an.


    Herrmann, kannst du Bilder von dem Edelstahlrahmen Online stellen?, ich bin eh ein Edelstahlfan und stelle mir das sehr geil vor.


    Vielen Dank für die vielen Angebote via PN, da komm ich sicher drauf zurück wenn es heiß wird.


    LG
    Max

    Hi Zusammen,


    Wie angekündigt rumort es in letzter Zeit etwas in mir und ich weiß nicht so recht was ich will :)
    Bei mir gibt es gerade zwei Baustellen:
    Zum einen bin ich gerade auf die Meerwasseraquaristik umgestiegen und bekomme nach und nach das Gefühl, dass mich das langweilt.
    Und andererseits befindet sich mein Haus gerade in Planung und es steht die Frage im Raum, wie ich die Aquaristik weiter verfolgen werde.


    Vor kurzem hatte ich ja noch den Gedanken mir ein 1,5k Becken ins Wohnzimmer zustellen, was an sich ein nettes Riff wäre mir allerdings nur als Alternative die Scobinahaltung bleibt. Weiterer Punkt der hiergegen spricht ist meine Phobie vor Beckenbruch…


    Nun komme ich gerade doch wieder zum guten alten Aquarienkeller zurück. Mir steht ein 20qm Raum zur Verfügung in dem ich mich austoben könnte.
    Mein erster Gedanke wäre ein Becken mit ca. 4 auf 1,5 m und so ca. 80 bis 90 cm Höhe. Das Ganze hätte ich gerne auf so einem 30 bis 40 cm hohem Sockel. Filtern würde ich gerne über einen Innenfilter.
    Das Becken hätte auch den Vorteil, dass ich etwas größere Arten (keine Ahnung welche…) halten könnte.


    Im Rahmen der Bauarbeiten würde ich gerne das Gerüst für das Becken direkt betonieren lassen und das ist gerade der springende Punkt: Ich habe keine Ahnung wie so ein Gerüst aussehen muss und welche Infos ich der Baufirma geben muss. Ich gehe davon aus, dass die da auch nicht so die Erfahrung haben.


    Also mal ganz platt in die Runde gefragt, gibt’s Baupläne für Betonbecken, oder welche Infos ich wem liefern muss?


    Lieben Gruß
    Max

    Hi Hendrik,


    weißt ich "bemängle" ja immer etwas, dass bei kleinbleibenden Rochen andere Maßstäbe angesetzt werden. (Mein Eindruck)
    Und wenn man eben versucht irgendwelche Verhältnisse zu übertragen stößt man schnell an Grenzen. Siehst ja wie du selbst die 80er Höhe als Kompromiss gewählt hast :)
    Ich finde das auch überhaupt nicht schlimm, mir gefällt nur nicht, wenn dann bei 20-30 cm Disc Swimmingpools empfohlen werden. Ich glaube durchaus dass man die Leos bei ner 50er Höhe halbwegs gut halten kann, aber sieht halt richtig beschissen aus.
    Zu meinen Skizzen würde ich vielleicht noch ergänzend sagen, dass die gewählten Scobinagrössen recht realistisch gewählt sind, die Leos aber eher sehr optimistisch gerechnet.


    Schwanzspitze in der Luft beim Scheibenschwimmen heißt 60cm Rochen = 1m Beckenhöhe?

    Hi Hendrik,


    gut ich dachte mir schon dass sich jeder ungefähr vorstellen kann, dass ein 60cm Rochen der an einer 50er Frontscheibe klebt, kacke aussieht :)


    Ich hatte mein 34er Scobina Weibchen auf einer Höhe von 65cm und hatte das Gefühl, dass das mit einer 60er (vielleicht sogar 55er) Beckenhöhe auch noch ganz gut ausgesehen hätte.
    Ihr merkt ja mittlerweile, dass ich gerne versuche alles etwas mit Zahlen zu hinterlegen, insofern halte ich so Rochendisc x 1,5 für eine ansprechende Beckenhöhe.
    Dass das aber sage ich mal ab 60 cm Rochendisc nicht mehr zu realisieren ist, versteht sich von selbst... :)



    Lieben Gruß
    Max