Beiträge von Ruspy River

    Hallo liebe Rochenfreunde,


    evtl. baue ich das Aquarium nun doch mit einem separaten Filterbecken.
    Da ich zukünftig einen Wasserzu- / und -ablauf direkt am Aquarium haben werde, denke ich aktuell über einen automatischen bzw. permanenten Teilwasserwechsel nach.


    Könnt Ihr mir von euren Erfahrungen und technischen Umsetzungen erzählen?
    Ich habe hier NULL Erfahrungen.


    Besten Dank und viele Grüße

    Hallo zusammen,


    mein aktuelles Becken habe ich bekanntlich komplett auf Styropor stehen und das klappt auch gut.


    Bei meinem neuen Projekt würde ich das gerne wieder so machen, allerdings würde ich in der Mitte unter dem Becken noch ein 100er oder 120er Aquarium aufstellen.


    Also jeweils rechts und links eine 130cm dicke Säule aus Styropor und in der Mitte das kleine Aquarium.
    Auf die Styroporsäulen würde ich flächig eine Siebdruckplatte legen und dann das Aquarium.


    Kann ich das problemlos so realisieren?


    Danke für eure Hilfe.

    Danke Daniel,


    an dem OFA werde ich allerdings festhalten, den den habe ich aktuell auch und der funktioniert ganz gut.


    Die Scheiben- und Pumpenhöhe habe ich noch angepasst. Hatte überlegt die beiden oberen Pumpen in der Höhe etwas versetzt zu machen, aber ich habe die Befürchtung, das ich dann ggf. zu wenig Oberflächenbewegung bekomme.


    Für weitere Ideen bin ich weiterhin offen :thumbsup:

    Hallo,


    ich würde den Filter auf jeden Fall bis auf den Boden ziehen.
    Du wirst die jedesmal ärgern wenn du einen Fisch fangen willst und dieser sich unter dem Filter versteckt!!!!
    Ich rede da aus Erfahrung, denn das Problem habe ich bei einem meiner Aquarien.


    Bilder von meinem Filter (Aq 250x100x60) findest du hier: Mein neues Aquarium


    Aber wie in meinem neuen Projekt beschrieben, habe ich bei der Variante aktuell zu viel Dreck in der Biokammer!

    Hallo zusammen,


    vielen Dank für die vielen Antworten.


    Ich habe aktuell in der Stunde einen Temperaturverlust von 0,1 Grad - kann das schön über das Steuergerät ablesen.


    Also weniger Stromkosten durch geringere Laufzeit der Stäbe funktioniert nicht. Schade eigentlich.
    Mir war schon klar, das irgendwie die selbe Wattzahl verbraucht wird, doch war mir nicht klar, dass der Faktor Zeit völlig unerheblich ist - hmm.


    Meinen aktuellen Filter habe ich ähnlich konzipiert, nur ohne die Matten.
    Läuft seit Jahren super. Möchte diese mal aber eine Möglichkeit finden, bei der ich die Biokammer sauberer halte.


    Das ich die Matten alle rausholen muss stört mich nicht, denn beim entfernen würde eh viel Dreck nach unten fallen.
    In der ersten Kammer habe ich aktuell Filterbürsten, diese würden auch in den neuen Filter einziehen.


    Mit dem Oberflächenabzug habe ich aktuell keine Probleme, daher werde ich diesen auch wieder so bauen lassen.
    Daniel, was würdest du denn anders machen?

    Hi,


    jetzt hab ich es verstanden :thumbsup:


    ABER, das würde auch bedeuten, dass ich nur noch 80 Liter statt 144 Liter BioCrystal in den Filter bekomme ?(
    Ob mir das reicht?


    Gibt es noch andere Meinungen dazu?
    Gerne auch zum Nitrat/Phosphat Filter.


    Danke

    Hi,


    @ Osman, welchen Vorteil hätte ich - ausser einer kleineren Bio-Kammer?


    Neuste Überlegung, einen Nitratfilter mit in die letzte Kammer integrieren, kann mir dazu jemand Erfahrungen sagen? Hab da bisher leider keine Erfahrungen sammeln können.
    Vielleicht reicht dann auch ein TWW alle 2 Wochen??
    Mal sehen wie die Werte nach dem Umzug sind.
    Ich überlege eine Nitratsäule einfach in die letzte Kammer zu stellen und mit einer kleinen Kompaktpumpe in der Technikkammer zu betreiben. Klappt das?

    @ Christian: Leider ist meine erste Scheibe oben bündig, somit zieht mir die Strömung einen Teil des Drecks unter das BioCrystal. Macht dem Filter so erstmal nichts, aber daher wollte ich jetzt die 5cm Kammern haben.
    Wenn dein einer Heizstab ausfällt, hast du keinen mehr.
    Mit zweien läuft zumindest immer noch der Eine.
    Das Steuergerät übernimmt den Rest und beide werden parallel geschaltet.


    @ Maik, warum meinst du soll ich die 5cm Kammern weglassen? Ich verspreche mir davon, dass die Biokammer und die Kammern dahinter sauber bleiben.
    Aktuell heize ich auch mit 2x 300 Watt und kann das Becken bis 35Grad hoch ziehen, allerdings sind die Heizstäbe sehr oft sehr lange an. Ich erhoffe mir unterm Strich vielleicht doch einen geringeren Stromverbrauch - auch wenn die zu verrichtende Wärmeleistung die selbe bleibt.


    Gibt es dazu Erfahrungen bzw. Berechnungen?

    Hallo zusammen,


    ich plane mal wieder ein neues Aquarium, das bisherige 250x100x60 ( Mein neues Aquarium) wird langsam zu klein ;)

    Das neue 280x130x80 soll wieder mit integriertem Innenfilter sein.
    Und auch wieder komplett auf Styropor stehen.


    Der Filter soll allerdings modifiziert werden, denn im aktuellen habe ich in der Bio-Kammer doch recht viel Dreck. Und der kann nur aufwendig entfernt werden.
    Ich hänge mal meine Überlegungen zum Filter mit an. Fallen euch noch Gedankenfehler oder Verbesserungsvorschläge auf/ein?
    Die Größenangaben in der Aq-Planung sind falsch. Hatte ich später noch angepasst. Also Filter_1 und Filter_2 beschreiben den Aufbau.


    Geheizt soll bzw. muss das neue Aq. leider weiterhin über Heizstäbe. Wir heizen mittels einer Fußbodenheizung und einer Luft-Wärmepumpe, da wäre die Integration fürs Aq zu aufwendig.
    Aktuell stelle ich mir das so vor:
    TRONIC Temperaturschalter TS 1000 und dahinter 2-3 (Titan)-Stäbe. Habe aktuell leider nur welche mit max. 600 Watt der Firma Schego gefunden.
    Gibt es Alternativen ?
    Auch gerne mit mehr Leistung?


    Danke für eure Ideen.

    Hallo Chris,


    das Becken ist 250x100x60.


    Kam mir auch so vor, aber bisher tut er was er soll und scheint ganz gut zu funktionieren.
    Es wird leider keine stärkere Variante angeboten!?? - warum auch immer.

    Hallo Bernhard,


    das Becken steht im Wohnzimmer.
    Sieht halt nicht so schön aus, aber mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben.


    Werde mir dann wohl mit PVC-Rohren alles in Form kleben müssen, denn mit Schläuchen wird das nix.
    Die Biester sind soo starr.


    Gruß
    Torsten

    Hallo zusammen,


    kennt jemand einen UVC-Klärer, den ich komplett im Filterbereich installieren kann?


    Der UVC-Klärer soll an mein 1500L-Becken. Dieses wird durch einen eingeklebten Kammerfilter gefiltert.
    Ich würde nur ungerne Schläuche nach draußen führen.


    Danke schon mal für Eure Hilfe.

    Hi Christian,


    ich verwende in meinem Innenfilter seit Jahren Crystal Bio und das ohne Probleme.


    Das Argument mit der Reibung kann ich verstehen und nachvollziehen, allerdings liegt mein CB ruhig in einer Kammer und reibt nicht aneinander.
    Das Bißchen was sich in einem Jahr mal unten absetzt, sauge ich einfach ab.


    Ich habe das Beckenmaß 250x100cm. Von den 100cm gesehen ist das Wasser richtig klar. Schaue ich seitlich, also in die 250cm rein, dürfte es gerne etwas klarer sein.
    Aber das liegt, denke ich, eher am Besatz. Rochen und Welse,...


    Nur im Wasser treibend wird es nicht komplett durchströmt, hänge es vor die Str9mungspumpe, dann wird es vielleicht etwas besser.
    Ansonsten gehört ein Filtermedium in den Filter.

    Hallo Jürgen,


    ...und das MüLa-Karussel fängt wieder an sich zu drehen...
    Das wurde hier schon sehr eingehend diskutiert und kommentiert. Wenn du da nähere Infos willst, aktiviere mal die Suchfunktion ;)


    Das es von einer Wurzel kommt, kann schon sein. Ist es eine frische Wurzel?


    Wie geht es deinem Becken denn?