Beiträge von henlei

    Hallo Osman


    Achte einfach nur darauf, dass das zufließende Wasser etwa die Temperatur des Aquariumwassers hat. Ansonsten kannst du das Leitungswasser so verwenden, wie es aus der Leitung kommt.
    Nur wenn das Leitungswasser extrem belastet wäre, was aber eigentlich nicht sein dürfte und kaum vorkommt, dann wäre ein Vorfilter zu überlegen.


    Ich habe meinen Frischwasserzulauf bisher überhaupt noch nie über einen Vorfilter laufen lassen.


    lg
    Gerald

    Hallo Stefan


    Beckengröße ist aus meiner Sicht bestimmt ausreichen.


    Würde bei dieser Größe durchaus auch zum Betonbecken tendieren - allerdings würde ich dabei auf jeden Fall auf eine Höhe von 100cm gehen.


    Vorteil: - vieeel bessere Optik bei dieser Breite
    - mehr Wasservolumen , worüber sich die Tiere auf jeden Fall freuen.


    lg
    Gerald

    Hallo Christian


    Meine Tiere haben immer SChnecken gefressen - allerdings immer nur die Apfelschnecken.
    Turmdeckelschnecken haben sie stets abgelehnt.


    Ansonsten kein Problem - umso besser für dich- schont das Geldbörsel :D


    lg
    Gerald

    Servus Christian


    Die Fütterung kannst du sicher gemeinsam machen - weiß gar nicht, wie du das anstellen möchtest, die Tiere in einem Becken getrennt zu füttern, ohne dass du da großartige herummanipulierst und die Tiere dadurch nur beunruhigst!?


    lg
    Gerald

    Servus Osman


    Wenn du vor diesem Überlauf irgendwo bereits einen Kamm installiert hast, genügt dieser Winkel - mach ich auch immer so und funktioniert bestens.


    Jedenfalls muss bei einem Überlauf sichergestellt sein, dass keine Fremdkörper den Ablauf verschließen können (zum Beispiel durch vorinstallierten Kamm).
    Und zu dieser Thematik "kann ja ohnehin nicht passieren" gibt´s nicht.
    Es können sich immer wieder mal Holzstücke, Pflanzen (falls vorhanden) oder tote Fische vor das Rohr schieben und schon hast du eine Katastrophe vorprogrammiert, wenn das Wasser bei einem automatischen Wasserzulauf nicht ablaufen kann.


    lg
    Gerald

    Hallo Gregor


    Ich kann deine Euphorie gut verstehen, weil es immer wieder ein tolles Erlebnis und eine tolle Erfahrung ist, für seine Tiere ein Heim zu bauen.


    Betreffend der Verwendung des Fliesenklebers allein hätte ich da nicht so das Urvertrauen - ich hätte da kein gutes Gefühl langfristig gesehen. Ich kann es auch gar nicht richtig erklären, aber Fugenmasse bei Fliesen ist dann doch wieder etwas anderes als Fliesenkleber an sich.
    Bin mal gespannt, wie die Rückwand nach einem Jahr aussieht - ich lass mich überraschen.


    Das mit der Teichfolie kann schon auch funktionieren, wenn es ordentlich geklebt ist und gegen den Stachel hast du ja 10cm Styropor dazwischen.


    Bei den Leitungen verstehe ich nicht ganz, wieso du nicht gleich diese Klebefittings verwendet hast - damit hättest du dir nachträgliches Abdichten erspart!


    lg
    Gerald

    Servus Jörg


    Ich nehme dich beim Wort (Kaffee) - an meinem Kaffeekonsum hat sich leider noch nichts geändert! 8|


    Manfred und ich stehen in den Startlöchern!!! Fahrzeug getankt und gewartet - es kann los gehen.


    Danke für die Organisation.


    lg
    Gerald

    Hallo Markus


    Bin beeindruckt - war länger nicht im Forum und sehe dann gleich das hier.
    Wirklich tolles und gelungenes Becken.


    lg
    Gerald

    Hallo Marc


    Falkneri-Nachzuchten gibt's ja auch nicht jede Woche mal.
    Super - und tolle Nachzuchten.
    Auch toll, dass es mit der Aufzucht so super geklappt hat.


    lg
    Gerald

    Hallo Leute


    Leider bin ich genau zu dieser Zeit im Urlaub und kann daher nicht teilnehmen.


    Schade - wäre sicher wieder toll gewesen.


    Peter: Ich bin mir ziemlich sicher, dass es nicht an deiner Klappe liegt - also gut vorbereiten - die Teilnehmer werden es sicher genießen. :D


    lg
    Gerald

    Hallo JÖrg


    Du sagst es - wenn du nicht ein vertrauenswürdiger Mensch wärst, würde ich ganz stark auf den 1. April tippen.


    Also dieses GV lässt sich ja mehr als sehen - ich denke, dass letztendlich Jessi die Finger irgendwie im Spiel hatte.


    Jedenfalls Glückwunsch dazu - sehen super aus.


    lg
    Gerald

    Hallo Jörg


    Dieser Eier-Teppich sieht zwar wirklich super aus und ich kann mir vorstellen, dass du damit eine riesige Freude hast, aber die Cichlas gefallen mir trotzdem besser.
    Die sehen echt super aus.


    lg
    Gerald

    Hallo Felix


    Willkommen hier bei uns und es ist schön, immer wieder Leute hier anzutreffen mit leuchtenden Augen, wenn es um Rochen geht.


    Wie die Vorredner bzw. -schreiber bereits mitgeteilt haben, würde ich dir als "Rochenanfänger" die Retis auch nicht empfehlen - es gibt hier natürlich auch Ausnahmen, aber Retis sind in der Tat bei der Eingewöhnung manchmal wirklich sehr heikel.


    Ich bin selber keine scobina-Züchter, weshalb ich ohne eigennützigen Hintergrund sagen kann, dass es hier im Forum genügend zuverlässige und seriöse scobina Züchter gibt, die dir tolle Qualität empfehlen und verkaufen können. Bevor du als "Halbprofi" irgendwo in einem Laden günstige Tiere kaufst, kann ich dir nur empfehlen, hier die Züchter zu beanspruchen.


    Eines der wichtigsten Dinge bei einer ordentlichen Rochenpflege ist das Platzangebot und daher kann ich auch die Anregungen der Vorredner nur unterstreichen. Die Grundfläch so groß wie möglich machen und mit einer Beckentiefe von 60cm wirst du sehr schnell an die Grenzen einer dauerhaften Pflege kommen.


    Jedenfalls wünsche ich dir bei der Planung und zukünftigen Pfelge viel Freude und gutes Gelingen.
    Wie du ja schon treffend bemerkt hast, wirst du hier auf jede deiner Fragen rasch eine Antwort bekommen - du bist also bestens aufgehoben hier.


    lg
    Gerald

    Hallo Christian


    Ich verwende das Otto Seal S 28 - ist auch für Großaquarien geeigent - im Gegensatz zum Perenator.


    Hatte bisher mit dem Otto Seal nur die besten Erfahrungen.


    Mit dem von dir genannten Produkt hatte ich bisher noch keine Erfahrung.



    lg
    Gerald

    Hallo Thomas


    pH-Wert von 8 ist sicher etwas hoch aber ich sehe es ähnlich wie die Vorredner.
    Dieser pH-Wert wird aber sicher noch kein Problem für die Fische sein.
    Höher sollte er allerdings nicht mehr sein - bei noch höherem pH-Wert habe ich schon Tiere gesehen, die sich farblich verändert haben und auch ihr Fressverhalten veränderten.


    Aber bei deinem pH-Wert würde ich da auch nicht mit pH-Minus oder ähnlichen Dingen arbeiten.


    lg
    Gerald

    Hallo Ryan


    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass die Verletzung durch einen Rochenstachel verursacht wurde.
    Es könnte auch theoretisch sein, dass ein Stachel davon betroffen war, der ohnehin innerhalb der nächsten Tage gewechselt abgefallen wäre, weshalb du dann auch offensichtlich keinen verletzten Stachel feststellen hast können.


    Sticht ein Rochen schon mal mit seinem Stachel zu, dann müsste man auf jeden FAll auch eine Beschädigung der Stachelhaut feststellen können.


    lg
    Gerald