Beiträge von henlei

    Hallo Andreas


    Rochenbesatz ist bei dieser Beckengröße sicher okay - da könntest du eventuell noch einen dritten dazusetzen, aaaaaaaber auch nur, wenn du bei den "Beifischen" stark reduzierst.


    Generell würde ich - auch wenn du Rochenbesatz gleich lässt - bei den Welsen und Barschen Abstriche machen.
    Ich würde mich da bei den Arten stark einschränken.


    lg
    Gerald

    Hallo Manfred


    Auch auf diesem Wege nochmals Glückwunsch - aber irgendetwas müssen wir uns mit unserer MÄnnerwirtschaft überlegen.
    Diesen Vorschlag von Birtta mit der rosa WAnne müsse wir unbedingt in unseren Überlegungen aufnehmen.
    Vielleicht sollten wir uns gleich auch rosa AQ-Sand besorgen?


    lg
    Gerald

    Hallo


    Wirlkich beeindruckende Bilder - aber als Jäger habe ich natürlich zwei Bilder als Favouriten - meine Gedanken dazu, behalte ich aber bei mir ;):ausfechten


    lg
    Gerald

    Hallo Peter


    Glückwunsch zur henlei-Nachzucht.
    Ist ja mittlerweile schon eine Seltenheit, dass man von henlei Nachzuchten hört.
    Sehr schön.


    lg
    Gerald

    Hallo Leute


    Ich habe von meiner Arbeit aus eine Antwort geschrieben gehabt, nur hat das leider offenbar nicht funktioniert - ich wurde höflich darauf hingewiesen, dass ich euch nocht eine Antwort schuldig bin.


    Die Eier waren, wie von mir vermutet, nicht befruchtet und sind nach drei Tagen verpilzt bzw. haben sich "aufgelöst".


    Naja - es war zumindest eine tolle Überraschung - aber leider nicht mehr.


    Ich glaube, ich muss mit dem MÄnnchen (wenn ich nur wüsste, wer derjenige ist) ein ernstes Wörtchen reden.


    lg
    Gerald

    Hallo Leute


    Dieser Thread ist zwar schon ein paar Jährchen alt, aber aus gegebenem Anlass muss ich das Thema nochmals aufwärmen.


    Gestern als ich in den Keller zum Füttern runterging und ins Becken sah, dachte ich zunächst, was für ein Idiot da Karottenstückchen in das Becken geworfen hat.
    Nach genauerem Hinsehen, erkannt ich, dass es der Laich von den Aros war.


    Nachdem ich damit keine Erfahrungen habe, habe ich die Eier herausgefischt und in ein gut belüftetes Aufzuchtbecken gegeben.
    Es waren so ca. 100 Eier und es liegen noch welche im Becken.
    Eigentlich erwartete ich, dass einer von den Aros die Eier im Maul ausbrütet - soweit mir bekannt ist, ist das ja das natürlich Brutverhalten??????????????!!!!!!!!!
    Bisher habe ich Derartiges nicht festsellen können, wobei es sich ein klein wenig schwierig darstellt, den Aros in das Maul zu schauen, nachdem ich ihnen dieses Kommando bisher noch nicht beibringen konnte.


    Ich kann zum jetzigen Zeitpunkt auch gar nicht sagen, ob die Eier befruchtet wurden. Ich glaube aber, dass sich das bei dieser Temperatur sicher in den nächsten Tagen zeigen wird, ob die Eier verpilzen und absterben??!!


    Aber vielleicht ist da jemand im Forum, der mir da ein paar brauchbare Tips geben kann.


    lg
    Gerald

    Hallo


    Also ich habe damit keine Erfahrungen aber mal ehrlich - künstliche Pflanzen in ein Südamerika Becken - das geht ja wohl gar nicht.


    Es ist natürlich Geschmacksache und bekanntlich lässt sich über Geschmack ja nicht streiten, aber muss denn das wirklich sein!!!!!!! ;(:huh:


    Betreffend Weichmacher ist das sicher eine Überlegung wert, allerdings würden solche Stoffe nach einem wochenlangen Bad im Wasser sicher herausgelöst werden.




    lg
    Gerald

    Hallo Jimmy


    Also unterschätzen würde ich das in deinem Fall nicht.
    Das Haus ist doch sehr alt und diese Hohlsteindecke sagt mir eigentlich gar nix, aber alleine das Baujahr des Hauses macht mir da einige Sorgen. Bei uns in Österreich würde ich jedenfalls so einer alten Decken auf gar keinen Fall so ein Gewicht zutrauen.
    Zumal mit Unterbau, Einrichtung und möglicherweise Filtertechnik doch noch einiges an Gewicht dazu kommt.


    So gesehen würde ich da auf eine "Augen zu und durch" Aktion auf jeden Fall verzichten.


    lg
    Gerald

    Hallo Leute


    Vielen Dank für die Glückwünsche.
    Naja nach dieser Tauchsession, denke ich, dass ich den Vorschlag von Manfred doch aufnehmen werde - ich möge doch beim nächsten mal das Weibchen einfach früher herausfischen und in ein separates Becken, wo man die Jungen doch deutlich einfacher rausfangen könnte, geben.


    Naja Ideen hatte er ja immer schon tolle!!!! :)


    lg
    Gerald

    Hallo Leute


    Gestern hat meine BD Dame 6 tolle Jungrochen zur Welt gebracht.
    Die Tiere sind alle zwischen bis 10,5 bis 11cm, das Geschlechterverhältnis ist seeeeeeeeeeeeehr zugunsten der Männchen ausgefallen (5:1).
    Momentan ist alles im grünen Bereich und ich hoffe, dass sie auch bald ans Futter gehen.


    Seht selbst!


    lg
    Gerald

    Hallo Marky


    Ich berechne für Filterbecken immer so etwa 10% des Beckeninhaltes des AQs - so gesehen ist dieses Filterbecken doch eher knapp mit seinen 45 Litern, allerings hängt es ja auch damit zusammen, wie stark so ein Becken besetzt ist und wie stark gefüttert wird.
    Für die Jungrochenaufzucht wird es sicher gehen, aber ihr müsst eben mit übrigem Futter etc. auf der Hut sein. Ausreichender Wasserwechsel ist ja ohnehin selbstverständlich.


    lg
    Gerald

    Hallo Klaus


    2x12mm VSG wird ausreichen für ein 1m hohes Becken.
    Bei einem 1,5m hohen Becken würde ich auch auf gar keinen Fall unter die Angaben von Manfred gehen.



    lg
    Gerald